Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Danke auch an:

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Johannisfest Freitag mit dem Stadtfest

Johannisfest in den Schulen und Kitas

Jetzt geht auch für alle Kindertagesstätten- und Schulkinder das Johannisfest so richtig los.

Ab 9:00 Uhr werden in allen Eschweger Schulen die Johannisfestbrötchen an die Schülerinnen und Schüler verteilt; es soll aber auch schon so manchem Lehrer gemundet haben. Eigens und nur zum Johannisfest werden die leckeren Rosinenbrötchen nach einem ganz speziellen Rezept von den heimischen Bäckereien gebacken. In vielen Eschweger Kindertagesstätten werden bereits am Donnerstag Eichenlaubkränze gewickelt und am Freitagmorgen nach einem kleinen Umzug aufgehangen.

Um 9:00 Uhr Beginn des Umzugs an der Kita „Schwanenteich“. Der Alexander-von-Humboldt-Schule holt die Kita zu dem Umzug zum Johannisfest ab.

Um 11:00 Uhr Start des Umzugs der Kita „Spatzennest“ auf dem Heuberg, begleitet von dem Spielmannszug der Friedrich-Wilhelm-Schule.

Um 11:00 Uhr Start des Umzugs der Kindertagesstätte „Mauerstraße“, begleitet vom Spielmannszug der Alexander-von-Humboldt-Schule.

Johannisfestfreitag bei den Werraland-Werkstätten

Ab 14:30 Uhr wird das Johannisfest auch auf dem Betriebsgelände der Werraland-Werkstätten gefeiert.

Familientag auf dem Festplatz

Ab 15:00 Uhr findet wieder der Familientag auf dem Festplatz statt.

Ab 18:00 Uhr Zwei Johannisfestreiter in den Straßen der Stadt verkünden das „Fest der Freuden“.

Wegstrecke der Johannisfestreiter:  Marktplatz · Rathaus · Alter Steinweg · Neustadt · Dünzebacher Tor · Mauerstraße · Klosterstraße · An den Anlagen · Schlossplatz · Am Mühlgraben

Um 18:00 Uhr Marktkirche: Offene Kirche, Unter der Linde: Platzkonzert der Musikkapelle FF Eschwege-Eltmannshausen.

Kränzewickeln

Auch am Freitag werden in der Innenstadt noch fleißig Kränze gewickelt und unter Begleitung der Eschweger Fanfaren- und Musikzüge an den gewohnten Stellen gegen 20:00 Uhr aufgehangen.

Festlich ge­schmücktes Eschwege

Schon traditionell schmücken die Dietemänner ihre Stadt mit Maien und Eichenlaub zum Johannisfest.

Hierzu bedarf es rund 6.000 Maien – davon werden circa 4.000 Maien durch den Baubetriebshof in der Innenstadt verteilt. Die Maien stellen die Dietemänner in mit Wasser gefüllte Konservendosen und schmücken damit ihre Hauseingänge. Weitere 2.000 Maien werden durch die Schülerinnen und Schüler im Maienzug in die Stadt getragen.

Darüber hinaus braucht es für den Stadtschmuck Eichenlaub für rund 1.000 laufende Meter Girlande, die der Eschweger traditionell ab Donnerstag wickelt. Eine angemessene Eichenlaubgirlande besteht aus circa 2,5 Wellen Eichenlaub.

Das kostbare Grün kann bei dem Baubetriebshof Eschwege spätestens bis eine Woche vor Festbeginn bestellt werden; ausgefahren wird das Grün dann ab Johannisfestdonnerstag.

Weiterhin werden mehrere Maiendepots zur Selbstabholung in der Innenstadt eingerichtet. Die Werra- Rundschau wird zeitnah vor dem Fest entsprechend informieren.

Stadtfest

In der Eschweger Innenstadt herrscht am Freitagabend ab 18:00 Uhr beste Feststimmung. Viele tausend Besucher, Gäste aus Nah und Fern, haben jetzt den Weg in die festlich geschmückte Stadt gefunden. Der Duft von Bratwürstchen liegt in der Luft und die Klänge von Trommeln und Fanfaren lassen die Feststimmung in der Stadt förmlich spüren.

Die kleine Nachtmusik

Auch dieses Jahr findet das traditionelle Serenadenkonzert im stimmungsvollen Rittersaal des ehemaligen Landgrafenschlosses statt. Erklingen werden Werke von G.Torelli, W.A. Mozart, P.Worm u.a. Solist ist der brilliante Kasseler Trompeter Andreas Kalthoff, die Leitung hat Sören Gehrke. Beginn: 20:30 Uhr

Die Band Red auf dem Marktplatz

Ab 20:00 Uhr wird die Band ReD beim Stadtfest auf dem Marktplatz wieder für beste Stimmung sorgen. Die letzten Nachtschwärmer begegnen bereits dem Team des Baubetriebshofes, das tatkräftig und unermüdlich für die Sauberkeit in der Innenstadt während der Festtage sorgt.